Als Geburtstagskind Marc Bartra das Comeback seines Lebens beim BVB gefeiert hat

Als Geburtstagskind Marc Bartra das Comeback seines Lebens beim BVB gefeiert hat
1

Heute feiert Marc Bartra seinen 31. Geburtstag. Seine Zeit bei Borussia Dortmund wurde von einem Anschlag auf den Mannschaftsbus überschattet, aber zum Glück kehrte der Spanier schnell auf den Rasen zurück.

Am 11. April 2017, vor dem Viertelfinal-Heimspiel der Champions League des BVB gegen die AS Monaco, detonierten drei Sprengsätze am Mannschaftsbus der Borussen. Dabei erlitt Marc Bartra schwere Verletzungen an Arm und Hand und wurde umgehend operiert.

Zum Glück brauchte der Spanier nur etwas mehr als einen Monat, um auf den Platz zurückzukehren. Am 20. Mai 2017 stand er auf dem Platz beim spektakulären 4:3-Sieg gegen Werder Bremen.

"Sie riefen meinen Namen, weil sie wussten, was ich durchgemacht hatte", erinnert sich Bartra an die Unterstützung der BVB-Fans in seinem Beitrag für The Player's Tribune (via ruhr24.de). "Nach dem Spiel brach ich in Tränen aus. Es war eine Mischung aus vielen Gefühlen: Zufriedenheit, Erfolg, Freude. Ich konnte wieder das tun, was ich am meisten liebe. Nachdem ich den Schock des Geschehenen und die anschließenden Albträume überstanden hatte."

Eine Woche später gewann Bartra den DFB-Pokal: Im Finale gegen Eintracht Frankfurt setzten sich die Borussen mit 2:1 durch. "Als ich am Ende den Pokal hochhielt, fühlte ich mich, als würde ich gleich vor Stolz platzen. Ich hatte es in sechs Wochen vom Krankenhausbett aufs Siegerpodest geschafft. Es war das Comeback meines Lebens", so der spanische Abwehrspieler, der im Januar 2018 zu Real Betis gewechselt war.

"Ich schätze all diese Dinge jetzt viel mehr. Nicht nur, weil alles hätte vorbei sein können. Sondern auch, weil ich weiß, wie schnell der Traum, den ich gerade lebe, enden kann. Aus welchen Gründen auch immer."

Wir wünschen Marc alles Gute zum Geburtstag!

Source: The Player's Tribune via ruhr24.de

Ähnliche Artikel