Frankreichs unglaubliche Kadertiefe zeigt, warum sie der Favorit der Katar-Weltmeisterschaft sind

Frankreichs unglaubliche Kadertiefe zeigt, warum sie der Favorit der Katar-Weltmeisterschaft sind
1

Frankreichs Chancen auf den Gewinn der Weltmeisterschaft 2022 werden derzeit mit 13/2 (per Oddschecker) eingeschätzt – sie gehören klar zu den größten Favoriten auf den Titelgewinn.

Und hier ist die Erklärung, warum sie zu den TOP-Favoriten gezählt werden. Es ist ihre Kadertiefe:

Torhüter: Mike Maignan (Mailand), Hugo Lloris (Tottenham Hotspur), Alphonse Areola (West Ham).

Verteidiger: Lucas Digne (Aston Villa), Lucas Hernandez (Bayern München), Theo Hernandez (Mailand), Presnel Kimpembe (PSG), Jules Kounde (Sevilla), Benjamin Pavard (Bayern München), Raphael Varane (Manchester United), Jonathan Clauss (Lens), William Saliba (Marseille).

Mittelfeldspieler: N'Golo Kante (Chelsea), Matteo Guendouzi (Marseille), Boubacar Kamara (Marseille), Adrien Rabiot (Juventus), Aurelien Tchouameni (Monaco).

Angreifer: Wissam Ben Yedder (Monaco), Karim Benzema (Real Madrid), Kylian Mbappe (PSG), Moussa Diaby (Bayer Leverkusen), Christopher Nkunku (Leipzig), Antoine Griezmann (Atletico Madrid), Kingsley Coman (Bayern München).

Andere potenzielle Kader-Mitglieder: Dayot Upamecano (Bayern München), Ferland Mendy (Real Madrid), Eduardo Camavinga (PSG), Paul Pogba (Manchester United), Ousmane Dembele (Barcelona), Olivier Giroud (Mailand) und Clement Lenglet (Barcelona).

So viel Talent und Erfahrung in einem Bild!

Didier Deschamps soll nur dafür sorgen, dass seine Mannschaft diesmal Mittelklasse-Teams wie die Schweiz nicht unterschätzt – und dann bekommt er als Trainer die Chance, zweimal Weltmeister zu werden!

Source: SportBible